You are seeing archived content. We are in the process of creating something new. Visit our new website!

Multiscreen Strategien

Ein eintägiger Workshop in Hamburg für PAGE/WEAVE – rund um plattformübergreifende Dramaturgien und cross-device Experiences.

Author: Christophe Stoll
Date: 10. August 2010

Mobile Apps und Devices fordern Kreative neu heraus. Die Welt des Personal Computing befindet sich im Umbruch. Der PC als Einzelplatz mit festem Ort wird ergänzt durch eine Vielzahl neuartiger, vorwiegend mobiler Geräte: Smartphones, Tablets, Netbooks, E-Reader und Fernseher bieten Zugriff auf die eigenen Daten und das Internet. Sie öffnen weitere Fenster und Spielflächen für digitale Produkte und Kampagnen. Neben unterschiedlichen Screengrößen und Bildschirmparametern bringen diese Geräte eigene Nutzungscharakteristika mit sich, die es bei der Entwicklung interaktiver Lösungen zu berücksichtigen gilt. Diese Eigenschaften kreativ auszunutzen und eine Dramaturgie zu schaffen, die eine nahtlose Interaktion und Wertschöpfung über mehrere Plattformen hinweg ermöglicht, ist eine der spannendsten Gestaltungsherausforderungen für Marken, Verlage und Agenturen.

Der Workshop findet am Freitag, 26. November 2010 im Hotel Gastwerk, Hamburg statt, kostet 586 Euro zuzügl. MwSt. und dauert von 9:00 bis 17:30 Uhr.

Hier geht’s zur Anmeldung.

Christophe Stoll und Johannes Schardt von precious erläutern im PAGE/WEAVE-Workshop Cross-Platform-Strategien anhand wegweisender Beispiele aus der Praxis und unterstützen Sie dabei, in Gruppenarbeit eigene Ideen und Lösungsansätze zu entwickeln.

Die Agenda

  1. Vom stationären zum Überall- und Jederzeit-Computing:
    Welche Chancen eröffnen die neuen technologischen und medialen Umfelder Marken und Produkten? Warum plattformübergreifendes Denken und Handeln lohnt.
  2. Vom abgeschlossenen Produkt zur Cross-Screen-Dramaturgie:
    Warum es sinnvoll ist, Storytelling über mehrere Medien und Plattformen hinweg zu entwickeln und damit unterschiedliche Einstiegspunkte für heterogene Zielgruppen anzubieten.
  3. Von der Idee zum »Ecosystem of Screens«:
    Wie konsistent muss das Erscheinungsbild, wie gerätespezifisch das Interaktionsspektrum sein? Warum der kreative Umgang mit den Nutzungscharakteristika einzelner Gerätetypen der Schlüssel zum Erfolg sein kann.
  4. Vom Konzept zur Umsetzung:
    Wie bringt man seine Ideen erfolgreich zu Papier? Workflows, Stolperfallen, Hilfsmittel.

Die Referenten
Christophe Stoll und Johannes Schardt, Inhaber des Designstudios precious in Hamburg, entwickeln Interfaces für Web-, Smartphone-, iPad- und TV-Anwendungen. Neben der visuellen Sprache betrachten sie Interaktion und User Experience dabei als integralen Bestandteil der Unternehmensidentität. Ihr facettenreicher Output reicht von User Interfaces bis zu Corporate Designs, ihr Kundenstamm von kleinen Start-ups bis zu internationalen Marken, von öffentlichen Institutionen bis zu Rockbands. Bevor sich Christophe Stoll und Johannes Schardt selbstständig machten, betreuten sie als Kreativdirektoren unter anderem Nivea bei Fork Unstable Media und MTV bei defcom. Die beiden international ausgezeichneten Designer unterrichten Interfacedesign an der Good School in Hamburg und haben bereits Lehraufträge an verschiedenen Designhochschulen wahrgenommen. Sie schreiben für Magazine wie WEAVE, PAGE oder De:Bug; ihre Artikel wie ihre Arbeiten finden sich zudem in diversen Designbüchern.

Der Workshop lässt genug Zeit für Diskussionen, etwa darüber, warum man digitale Produkte nicht immer zuerst für den PC entwickeln muss, sondern auch die mobile Nutzung als Ausgangssituation in Betracht ziehen sollte.

Am 26. November 2010 im Hotel Gastwerk, Hamburg, als Seminar mit Christophe Stoll und Johannes Schardt. Die Teilnahmegebühr beträgt 586 Euro zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer. Die Teilnahmegebühr umfasst die Tagungskosten, Businesslunch und Kaffeepausen. Der Workshop dauert von 9:00 bis 17:30 Uhr.

What kind of designer are you?

Find your perfect #designposition!
→ Try it out

Oh, there is ONE comment, baby!

  1. you’re really a just right webmaster. The website loading speed is
    amazing. It kind of feels that you’re doing any distinctive trick.
    Furthermore, The contents are masterwork. you have done a magnificent process in this topic!

    http://www.echam.org on 18. July 2014

Write a comment